Curare

Rezension

Curare-Person
(1 Rezensionen)

5 Sterne 100%
4 Sterne 0%
3 Sterne 0%
2 Sterne 0%
1 Sterne 0%

Hardcover | eBook
erhältlich bei Ihrem Buchhändler und Online.

CURARE

Curare ist der erste von drei Teilen des Romans „PSYCHE“.

Alle Menschen auf der Erde des 45. Jahrhunderts sehen aus wie Teenager. Es sei denn, sie sind jünger. Sie haben göttergleiche Fähigkeiten. Und sie leben in einem Paradies.
PSYCHE ist eher die Hölle. Auch hier leben Menschen. Sie werden von Kaisern regiert und haben weder das Geheimnis des Atoms entdeckt, noch das Handy erfunden.
Das wird sich ändern. Die göttergleichen Menschen von der Erde wollen das Leben auf PSYCHE verbessern. Mit unterschiedlichen Ansätzen.
Richard Kummer und sein Hoher Rat wollen, dass PSYCHE so friedlich wird, wie es die Erde bereits ist.
il caskar und seine Rebellen-Community lieben den Krieg und den Kampf. Beides gibt es auf PSYCHE reichlich. Sie nutzen diese Kämpfe für ihren Krieg gegen den Hohen Rat und dessen Ziele.
Und während Richard Kummer auf PSYCHE versucht, die Liebe seiner Frau Alexandra Al Kahira wiederzugewinnen, will il caskar beide töten. Richard Kummer, weil er ihn hasst, und dessen Frau Alexandra, die ihm als Anführerin „seiner“ Rebellen-Community im Weg steht.

Thorsten Klein

Thorsten Klein

wurde am 02.Oktober 1964 in Großenhain geboren. Dort lebt er immer noch. Seine beruflichen Tätigkeiten hatten ihn zwischenzeitlich in einige andere Orte unseres Landes geführt.
In der DDR lernte er Erzieher und begann sein Berufsleben im Gesundheitswesen. Nach vielen Jahren in der Erziehungshilfe und einem Studium zum Dipl. Sozialpädagogen/Dipl. Sozialarbeiter, arbeitet er seit 2004 im Großenhainer DRK Kreisverband.
Sein erstes Manuskript (eine Sammlung von Science-Fiction Erzählungen) bot er 1980 einem Berliner Verlag an.
Da die Lektoren dort Ansätze von Trivialliteratur zu erkennen glaubten (was damals einen Druck unmöglich machte), arbeitete man stattdessen seit Ende der 1980er Jahre gemeinsam an einem Jugendbuch. Besonderheiten der Wendezeit verhinderten jedoch eine Veröffentlichung.

5/5

Rezension zu “Curare”, verfasst von S.C.Scarlett

Inhalt:
Der Autor ist im Internet auf eine Datei Namens Mindscript gestoßen. Daraufhin erscheint ein holografisches Tagebuch in Form von einem gewissen Richard Kummer auf seiner Tastatur, um Thorsten Klein darum zu bitten, seine Biografie und vor allen Dingen die Geschichte der Welt „Psyche“ niederzuschreiben.
Was „Psyche“ ist, kommt nicht wirklich raus. Ein Computerspiel, ein geistiges Gefängnis oder doch, wie es für mich schien, eine Welt, die fast identisch ist mit der unseren. Unsere Erde ist schon ein paar tausend Jahre weiter und die Menschen haben sich gottgleich entwickelt. Jung, schön und das ewige Leben.
Jeder Mensch, der sich in irgendeiner Form entwickeln muss, wird nach „Psyche“ geschickt. „Psyche“ gleicht der Erde kurz, während und nach dem ersten Weltkrieg. Die Menschen von der Erde leiten die Geschicke der Politik, der Revolution und die Entwicklung der Bewohner von „Psyche“, um die Psychaner in eine bessere Zukunft zu führen. Dabei finden man viele geschichtliche Ereignisse aus unserer eigenen Vergangenheit. Wie erfolgreich sie in der Änderung der Geschichte sind, ist in einem Zitat von dem Autor selbst am besten beschrieben:

„Geschichte kennt nur eine Richtung, die richtige. Weicht man von dieser ab, heilt sich die Geschichte selbst. Du würdest bestimmte Prozesse nur aufhalten oder anders ablaufen lassen, aber nie umkehren oder umlenken. Sie strebt immer zum gleichen Ziel.“

Aber es geht nicht nur um die Geschicke von Psyche, sondern vor allem auch um die Erdenbewohner, die hier Vollbürger genannt werden. Ihre Schicksale und ihre Heldengeschichten berühren.

 Kritik:
Das Buch hat einen sehr schönen Schreibstil, nur manchmal stören darin umgangssprachliche Wörter den Lesefluss.
Die Handlung ist spannend geschrieben und die Protagonisten führen einen sehr gut durch die Geschichte.
Das Buch besteht aus viel wörtlicher Rede, was die Geschichte sehr lebendig macht. Allerdings bei einer Seite Dialog, wäre es hilfreich, wenn zwischendurch erklärt würde, wer spricht.

 Fazit:
Eine Spitzenleistung mit kleinen Abstrichen!

Dieses Buch ist für Leser, die sich für Politik, Krieg und Revolutionen interessieren, besonders die des 1. Weltkrieges.
Die Verflechtungen der vielen Protagonisten, die geschichtlichen Ereignisse und politischen Strukturen machen das Buch zu einem grandiosen Werk und hat meine Hochachtung für die Arbeit und die Recherchen, die dahinterstecken.

Ich schwanke zwischen 4 bis 5 Sterne. Nachdem die Kritikpunkte bei einem 725 Seiten Werk aber nicht rechtfertigen, einen ganzen Stern abzuziehen, gebe ich 5 Sterne.